Charakter

 

 

Die Burma wird manchmal mit dem Boxer verglichen, einer für einen heiteren und verspielten Charakter sowie ausgeprägte Anhänglichkeit und Agilität bekannten Hunderasse. Diese Edelkatze hat tatsächlich ein so menschenbezogenes Wesen, wie man es selten bei einer anderen Rasse finden wird. Sie ist lebhaft, äusserst aktiv, sehr gelehrig und gewöhnt sich leicht an die Leine, passt sich an die unterschiedlichsten Situationen an, ist sehr gesellig auch Fremden gegenüber freundlich. Sie toleriert andere Katzen und auch Hunde im Haus, doch sie kann sich manchmal als besitzergreifend erweisen. Auch ausgewachsene Tiere sind noch sehr verspielt, die Kätzchen fallen besonders durh ausgeprägten Spieltrieb auf. Sie ist sehr neugierig, braucht viel Zuwendung, liebt Körperkontakt und sucht sich gewöhnlich einen speziellen Freund in der Familie aus.

 

Die Burma ist von ihrem Wesen sanfter als die Siam, weniger ungestüm, nicht so starrsinnig und auch weniger lautfreudig, sie passt sich leichter an und ist ausgeglichener. Die Männchen sind weniger aktiv und auch weniger „gesprächig“ als die Weibchen. Burmesen suchen gerne erhöhte Ruheplätze aus.

Shine of Burma


Schreiben Sie eine 

E-Mail über das

Kontaktformular

 

UNSER VEREIN